Fridericus privatissimus - Ziechmann

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fridericus privatissimus

Fridericus privatissimus

Ziel der Darstellung ist es, die verschiedenen falschen Deutungen der angeblichen Homosexualität des Königs, die immer noch durch die Literatur geistern, zu widerlegen. Der Leser bekommt eindeutiges Quellenmaterial angeboten, das das tatsächliche Mißgeschick des jungen Prinzen deutlich werden läßt, und dessen sexuelle Behinderung und sein Verhalten Frauen gegenüber erklärt.

Das Heft war ursprünglich als Spendenunterstützung für den Verein "Forschungsstätte zur Fridericianischen Zeit - Schloß Zernikow" gedacht. Da der Verein inzwischen nicht mehr existiert, wird der Betrag unter Einbehaltung der Versand- und Bürokosten in Höhe von EURO 5.-- der Deutschen Stiftung Denkmalschutz - Anna Amalia Bibliothek zugeführt.
Sonderdruck geheftet, 23 Seiten

EURO 12,-
(incl. Versand- und Bürokosten).

zum Bestellformular

zurück zur Buchübersicht

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü